Home Alexianer Christophorus Klinik Home

Emotionale Instabilität (Borderline-Persönlichkeitsstörung)

Der Störung liegt eine emotionale Überempfindlichkeit für soziale Situationen – insbesondere mit signifikanten Anderen – zugrunde. Auf der Grundlage besonderer Temperamentseigenschaften und ungünstiger früher Beziehungserfahrungen bildet sich eine „Hyperreagibilität des Bindungssystems“ heraus, die schnell zu emotionalem Aufruhr, ungünstigem Sozialverhalten und inadäquaten Selbstberuhigungsstrategien führt. Emotionale Instabilität ist häufig und geht mit u. U. erheblichen Beeinträchtigungen der psychischen, sozialen, schulischen und beruflichen Entwicklung einher.

 

Weiterführende Informationen

/// Symptomatik der Borderlinestörung 

/// Ursachen der Borderlinestörung 

/// Behandlungsstrategien bei Borderlinestörungen